Lloyd’s Register beteiligt sich an Hanseaticsoft

Gute Nachrichten für die Schifffahrt!

Lloyd’s Register investiert in das Hamburger Softwareunternehmen Hanseaticsoft und führt seine Strategie zur Gestaltung einer Schifffahrts- und Offshore-Industrie 4.0 konsequent fort.

  • Eine Allianz für die Digitalisierung der Schifffahrt: Lloyds Register (LR) und die Hanseaticsoft GmbH navigieren gemeinsam in die digitale Zukunft

Lloyd’s Register (LR), ein weltweit führender Anbieter von professionellen, technologieorientierten Engineering-Dienstleistungen, hat ein hohes Investment in das Hamburger Softwareunternehmen Hanseaticsoft getätigt. Hanseaticsofts moderne Flottenmanagementsoftware zur Workflow-Optimierung steigert die Unternehmensperformance von Reedereien und ebnet den Weg für deren digitale Zukunft. NSC, Peter Döhle Schifffahrts KG, Rigel, Atlantic Lloyd, Norddeutsche Reederei H. Schuldt und UASC gehören bereits zu den Kunden, die auf das Lösungsportfolio des Cloud Fleet Managers (CFM) setzen – eine flexible und intuitive Software, die auf das Management und die Organisation gesamter Flotten zugeschnitten ist, wie beispielsweise Inspektionen, Crewing, Einkauf und mehr.

Die Investition in Hanseaticsoft unterstreicht die Strategie LRs, die digitale Transformation der Schifffahrts- und Offshore-Industrie voranzutreiben und seine Kunden dabei zu unterstützen. Um für die Herausforderungen der Industrie 4.0 gewappnet zu sein, baut LR ein Anlageportfolio und umfangreiche Partnerschaften auf.

LR erwarb kürzlich das Portfolio an Softwarelösungen von SEASAFE. Dieses Unternehmen ist auf das Echtzeitdatenmanagement bordeigener Fracht und die Stabilität von Schiffen und Offshore-Strukturen spezialisiert. Durch die Zusammenarbeit mit QinetiQ setzt LR darüber hinaus auf Know-how in maritimer Cybersicherheit. So wurde kürzlich das Cyber-Secure-Programm gestartet, das den nächsten Schritt in LRs Cyber- und Cyber-physischem-Servicepaket darstellt. LRs Cybersicherheitsspezialisten arbeiten mit den Kunden zusammen, um spezifische Risiken für deren Personal, Vermögenswerte und Geschäft zu identifizieren sowie gemeinsam einen maßgeschneiderten Managementplan zur Cybersicherheit zu erstellen.

LR hat erkannt, dass den Kunden wertvolle Einblicke in die großen Datenmengen, die durch diese digitalen Lösungen geschaffen werden, geboten werden müssen. Daher hat das Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit QiO geschlossen, einem schnellwachsenden Unternehmen der Industrie 4.0, dessen Datenplattform und Cloud-fähige Lösungen die Art und Weise wandelt, in der die Analyse großer Datenmengen die Betriebsleistung seiner Kunden verbessert und deren Risiken reduziert.

Nial McCollam, Chief Technology Officer von LR, sagt: „Diese Kombination aus Schiffsmanagementsoftware, Risikomodellierung, und cyber-physischen Lösungen, untermauert durch die Vorteile, welche die Analyse großer Datenmengen mit sich bringt, liefert die Bausteine für die Schifffahrts- und Offshore-Industrie 4.0. Der Entwicklungsgrad und der Umfang der Anwendungsbereiche moderner Flottenmanagementsoftware hat sich drastisch weiterentwickelt und deckt nun fast alle Aspekte des Betriebs von Schiffen ab. Wir betrachten Schiffsmanagementsoftware als den Wegbereiter für zusätzliche integrierte Lösungen unserer Kunden. Indem wir eine zentrale Plattform anbieten, ermöglichen wir unseren Kunden den Betrieb ihrer Flotte – und schlussendlich ihres Unternehmens – optimal zu managen; dabei werden Kosten reduziert, die Investitionsrendite gesteigert und größenbedingte Kostenvorteile vorangetrieben, von einzelnen Schiffen bis hin zu ganzen Flotten. Wir haben uns für Hanseaticsoft entschieden, weil das Unternehmen die intuitivste und integrierteste Plattform auf dem Markt anbietet und wir die gleiche Zukunftsvision teilen.“

Alexander Buchmann, Geschäftsführer der Hanseaticsoft GmbH, fügt hinzu: "Wir freuen uns sehr, einen Partner gefunden zu haben, der mit der gleichen Leidenschaft wie wir an das Thema Digitalisierung herantritt. Die Erfahrung von Lloyd’s Register und die Agilität von Hanseaticsoft ergänzen sich perfekt, um den globalen Herausforderungen der Reedereibranche zu begegnen. Gemeinsam bieten wir das Beste aus der Schifffahrts- und Software-Welt und können uns durch die Bündelung unserer Kräfte optimal am Markt aufstellen."

Hanseaticsoft wird weiterhin eine unabhängige offene Plattform anbieten und das globale Netzwerk von LR nutzen, um das Potenzial seiner Lösungen voll zu entfalten. Für 2017 sind in Athen, Kopenhagen und Singapur drei neue Niederlassungen von Hanseaticsoft geplant. 2018 sollen mindestens fünf weitere folgen.

Hanseaticsoft wurde bei dieser Transaktion von Dr. Christoph Stoecker, MCF Corporate Finance, beraten.

Über LR

Lloyd’s Register (LR) ist ein führender globaler Anbieter für Engineering- und technologorientierte professionelle Leistungen, die Sicherheit und Leistungsfähigkeit komplexer, kritischer Infrastrukturen für seine Kunden und die Gesellschaft verbessern. LR sieht seine Aufgabe in der Zusammenarbeit für eine sicherere Welt. 1760 als Schiffs-Klassifikationsgesellschaft gegründet, operiert LR heute in verschiedenen Industriezweigen und beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter in 78 Ländern; Hauptsitz ist London, Großbritannien. Mit ihrem Profit finanziert Lloyd’s Register die Lloyd’s Register Foundation (LRF), eine globale gemeinnützige Organisation, die ein führender Unterstützer Engineering-bezogener Forschung, Ausbildung und öffentlichen Engagements ist. Dies macht einen deutlichen Unterschied im Sinne der Verbesserung der Sicherheit kritischer Infrastrukturen, die für die moderne Gesellschaft von zunehmender Wichtigkeit ist.

by Hannah Giertler
on April 4, 2017